3.h0,5jpg.jpg
Kreuzzeichen-Ausschnitt.jpg
3F6A0182.jpg
 

Produktdesign

Frühstücksset 08.jpg
Frühstücksset 03.jpg
 
komplett3.jpg
Flaschenträger-MR-04.jpg
ivo-milieu.jpg
Nostra_Milieu.jpg
zio_milieu.jpg
A 40 Japan-Druck.jpg
Dekantierset_asw.jpg
Astleuchte.JPG
emsa_01_rendering.jpg
 

 Möbelbau

3F6A0283.jpg
3F6A0182.jpg
3F6A0262.jpg
IMG_5044.JPG
IMG_0753.JPG
IMG_0736.CR2
3F6A0295.jpg
IMG_5889.jpg
Snapseed.jpg
IMG_1405.JPG
IMG_1403.JPG
Snapseed.jpg
 
 

 Kunst

 Aktuell

"Helden des Alltags"

Ausstellung im KLASSIKLAND in Münster-Hiltrup

Hansestraße 15

48165 Münster

 

Covid-19 inspirierte Arbeiten

 

"Maskenball"

 

Mit dieser Arbeit soll deutlich gemacht werden, das Ccorona nicht nur einzelne Regionen, sondern die ganze Welt in Atem hält.

Material: Globus, OP Masken

Auflage. 5 Stück

Preis: 600€

 

Maskenball-Tag.jpg
Maskenball-Nacht.jpg
3 lagig-P.jpg

"Dreilagig"

Material: Toilettenpapierrollen

Auflage: 36 Stück

Handsigniert und Nummeriert.

Die Rollen werden nach der Ausstellung im Klassikland für einen guten Zweck einzeln versteigert.

 

"Gemeinsam"

 

Die Arbeit besteht aus einer Tafel, die in verschiedenen Rottönen lackiert ist. Diese hat eine Fräsung, in die der persönliche Covid-19-Teststreifen eingeklipst wird.

Wir sitzen alle in einem Boot. Egal, in welcher finanziellen und kulturellen Lebenslage wir uns befinden: alle Mitglieder unserer Gesellschaft müssen sich mit diesem Thema auseinandersetzten.

Sie als Arbeitgeber lassen durch den Erwerb der gestalteten Tafeln ein gemeinschaftliches Kunstwerk z.B. in Ihrem Foyer entstehen. Sie motivieren die Menschen in ihrer Firma sich solidarisch zu verhalten, das Gemeinwohl in den Blick zu nehmen und fördern die Identifikation mit ihrem Unternehmen, bei dem die Gesundheit ihrer Mitarbeiter selbstverständlich an erster Stelle steht.





Auflage: 83 200 000

Preis:  25,00€

2,50€ pro Tafel gehen als Spende an das stat. Hospiz Lebenshaus Münster

Bertoia trifft auf Eames.JPG
socken.jpg
socken detail.jpg
Steele04.jpg
Jup Jakobsen.JPG
kreiselleuchte.JPG
Ikaria.JPG
GLH Kirchenfoyer.JPG
3F6A0116.jpg
3F6A0301.jpg
3F6A0315.jpg
3F6A0110.jpg
3F6A0219.jpg
Zusammen.jpg
Pinselbild Detail.JPG
glühbirnen.jpg
 

 über mich

 ROLF BÜRGER

Der Zugang zu den künstlerischen Äusserungen des Münsteraner Künstlers Rolf Bürger fällt meistens leicht. Oft ist es ein Witz, ein Wortspiel oder eine sonst wie humoristisch aufgeladene Eigenschaft der Arbeiten, die unser Interesse auf sie zieht und uns näher hinschauen lässt. Geschickt, dass man derart bereits mit einem Lächeln beginnt, sich mit Kunst auseinander zu setzen. Bürgers Kunst vermag jedoch deutlich mehr als zu kalauern. Sie reflektiert das Interesse des Künstlers an den vermeintlich einfachen Gegenständen und Materialien, an deren ästhetischen Eigenschaften und den spezifischen Möglichkeiten der Bearbeitung. Sie bezeugt die Sorgfalt und Präzision, mittels derer Objekte, Materialien und Ideen in einen harmonischen Einklang gebracht werden. Und nicht zuletzt regt sie uns dazu an, weiterzudenken und unterschiedliche Kontexte an die Kunst heranzutragen. Bürger lädt seine Betrachter also nicht nur ein, seiner Vorstellung eines ungezwungenen Umgangs mit der Kunst zu folgen sondern versteht seine Arbeiten zugleich auch als Ausgangspunkt einer tiefer greifenden ästhetischen Auseinandersetzung.

Rolf vor Schwarzer wand nah.jpeg

Rolf Bürger

Schlesienstr. 68

48167 Münster

  • Instagram

  AUSZEICHNUNGEN

red dot designaward: 1991, 1992, 1994, 1995, 1996, 1997, 2002, 2003, 2005, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009

Design Plus, Messe Frankfurt: 1992, 1993, 1994, 1995, 1996, 2003, 2004

Design Center Stuttgart: 1992

Complimenti, Fachmesse Ornaris, Zürich: 1993, 1994, 1995, 1996, 1997, 2004, 2005

Staatspreis des Landes NRW: 1993

iF Designaward: 1993, 1995, 2002, 2006

Good Design, The Chicago Athenaeum: 1995, 2005, 2006

Designpreis Rheinland-Pfalz: 1997

Designpreis der Bundesrepublik Deutschland: 2005, 2006 (Nomination)

  VITA

1973 - 1976 Lehre zum Raumausstatter

1984 - 1989 Studium an der Fachhochschule Münster FB Design Produktdesign und Bildhauerei, Diplom

seit 1986 freischaffend tätig als Produktdesigner

1989 - Gründung des Designbüros Akantus

1989 - 2010 ca. 60 nationale und internationale Auszeichnungen zb. (reddot, Complimenti, IF, Good Design Chicago…)

Seit 2005 Individueller Möbelbau

seit 1995 tätig als freischaffender Künstler

1995 - 2020 diverse Ausstellungen als freier Künstler

AGB